Bezirksmeisterschaft 2023: Die Vereinsstartkarten wurden versendet!

Die Vereins-Startkarten für die Bezirksmeisterschaften 2023 sind heute an alle teilnehmenden Vereine per Mail verschickt worden.
Verteiler: alle Vereinspostempfänger und alle bekannten Vereinssportleiter.
Schaut auch in eure SPAM-Ordner!

Bitte verteilt die Startkarten an eure Sportlerinnen und Sportler.
Die Startkarten bitte ausgedruckt auf die Schießstände mitbringen.
Denkt bitte alle an die Wettkampfpässe, ggf. Personalausweise und Hilfsmittelausweise.

Es sind auch Startkarten mit dem Startdatum 01.01.2023 enthalten. Die Disziplinen werden auf Bezirksebene nicht durchgeführt.
Es erfolgt die direkte Weitermeldung mit dem gemeldetem Vorkampfergebnis.
Bei anderen Termine mit Startzeit 6:00Uhr handelt es sich um Qualifikationsschießen.

Bitte beachtet auch die Hinweise zu den zulässigen Sicherheitseinrichtungen. Wir übernehmen die Regelungen des NWDSB.
https://oldenburger-schuetzenbund.de/wp-content/uploads/2023/01/07_Sicherheitseinrichtungen.pdf

Wir wünschen allen Startenden viel Erfolg bei den Wettbewerben und eine gute Anreise.

Eure
Sportleitung im OSB

Sportlerehrung 2022

Am vergangenen Samstag, den 22. Januar 2023 hat der Oldenburger Schützenbund seine Sportlerehrung für die Sieger und Geehrten der Deutschen Meisterschaften des vergangenen Jahres abgehalten! Aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl am Ursprünglichen Termin im Herbst des letzten Jahres wurde der Termin ins neue Jahr verschoben!

Die 14 anwesenden Sportler mitsamt des Präsidiums und Ehrenpräsident Josef Rolfes.

Zur Veranstaltung in der Munderloher Mühle waren 26 Sportlerinnen und Sportler eingeladen – immerhin 14 folgten dem Ruf des Oldenburger Schützenbundes.

Geehrt wurden in diesem Jahr die Sportler in der Reihenfolge des Stattfindens ihrer jeweiligen Meisterschaften.

Das Präsidium überreichte den anwesenden Sportlern ein Urkunde, eine Blume und ein kleines Präsent – begonnen hat Sportleiterin Rita Mehl dabei mit der Mannschaft der SSG Rechterfeld aus Bärbel Kloppenburg, Ursula Bocklage und Ulrich Kleene, der Mannschaft folgten Josef Bussmann (WTC Oldenburger Münsterland). Jonas Hempen und Christian Sandmann (BSV Bösel) holten mit dem Team NW die Bronzemedaille und wurden im Anschluss geehrt. Mit Christin Michelle Hilmer (Jade WTC) folgte eine weitere junge Schützin. Silvia Huesmann (SSG Angelbeck) folgte ihr – und wurde selbst gefolgt von der jüngsten Teilnehmerin der Veranstaltung: Fentje Pakula (Ovelgönne) sicherte sich Bronze im LP-Mehrkampf. Johanna Sieve von WTC Oldenburger Münsterland folgte mit einer Bronzemedaille im Trap der Damen I, ihr wiederum folgten Fabien Tuschar, Sommerbiathlet vom SV Sandkrug und Anke Weilage (SSG Neuenkirchen-Bieste), die ihr Können bei den LP-Damen gezeigt hat.
Letzte Geehrte war Petra Witte vom SSV Adelheide – ebenfalls eine Sommerbiathletin.

Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung nun doch noch stattfinden konnte!
Viel Erfolg in der beginnenden, neuen Saison allen Sportlern!

16.01.2023 – Förderportal Energiekostenzuschüsse: Offiziell freigeschaltet

30 Millionen Euro zusätzliche Finanzhilfe für den Sport in Niedersachsen zur Bewältigung der Energiekrise – Anträge können ab sofort über das Förderportal des Landessportbundes gestellt werden

Pistorius: „Der Sport hat eine immense gesellschaftliche Funktion und Bedeutung – erst recht in Zeiten wie diesen! Darum unterstützt die Landesregierung den organisierten Sport in Niedersachsen bei der Bewältigung der Folgen der Energiekrise mit 30 Millionen Euro“.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, gab heute mit dem Vorstandsvorsitzenden des LandesSportBundes Niedersachsen e. V. (LSB), Reinhard Rawe, das Startsignal für die Beantragung von Zuschüssen zur Bewältigung der Energiekrise. Sportvereine und Landesfachverbände, die ordentliches Mitglied im LSB sind, sowie Sportbünde, die Gliederungen des LSB sind, können ihre Anträge online über das freigeschaltete Förderportal an den LSB richten. Bei der Pressekonferenz sagte Minister Pistorius: „Der Sport hat eine immense gesellschaftliche Funktion und Bedeutung – erst recht in Zeiten wie diesen! Darum unterstützt die Landesregierung den organisierten Sport in Niedersachsen bei der Bewältigung der Folgen der Energiekrise mit 30 Millionen Euro. Nach der Corona-Pandemie ist die Energiekrise eine weitere enorme Belastungsprobe für die Vereine und Clubs. Wir haben uns deswegen, beginnend mit dem von mir initiierten Energiegipfel im vergangenen September, intensiv mit dem organisierten Sport darüber ausgetauscht. Im Ergebnis werden wir die niedersächsischen Sportstrukturen mit zusätzlichen 30 Millionen Euro bedarfsgerecht bei der Energiekrise unterstützen. Mit dem heute freigeschalteten LSB-Förderportal können Sportvereine und Landesfachverbände ihre Anträge nun auch – schnell und unkompliziert – online beim LSB einreichen. In Niedersachsen soll keine Sporthalle schließen und keine Sportlerin und kein Sportler kalt duschen müssen.“

Reinhard Rawe, LSB-Vorstandsvorsitzender, sagt: „Der LSB fördert bis zu 70 Prozent der Ausgabensteigerungen bei allen Energieträgern, aber auch die Anschaffung von Materialien zur Energieeinsparung, Maßnahmen zur regenerativen Wärmeerzeugung oder Energie- und Beleuchtungsberatungen. Ab Februar sind dann auch Anträge zur Anschaffung von Kleinmaterialien zur Energieeinsparung möglich.

30 Millionen Euro zusätzliche Finanzhilfe für den Sport in Niedersachsen zur Bewältigung der Energiekrise – Anträge können ab sofort über das Förderportal des Landessportbundes gestellt werden

Pistorius: „Der Sport hat eine immense gesellschaftliche Funktion und Bedeutung – erst recht in Zeiten wie diesen! Darum unterstützt die Landesregierung den organisierten Sport in Niedersachsen bei der Bewältigung der Folgen der Energiekrise mit 30 Millionen Euro“.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, gab heute mit dem Vorstandsvorsitzenden des LandesSportBundes Niedersachsen e. V. (LSB), Reinhard Rawe, das Startsignal für die Beantragung von Zuschüssen zur Bewältigung der Energiekrise. Sportvereine und Landesfachverbände, die ordentliches Mitglied im LSB sind, sowie Sportbünde, die Gliederungen des LSB sind, können ihre Anträge online über das freigeschaltete Förderportal an den LSB richten. Bei der Pressekonferenz sagte Minister Pistorius: „Der Sport hat eine immense gesellschaftliche Funktion und Bedeutung – erst recht in Zeiten wie diesen! Darum unterstützt die Landesregierung den organisierten Sport in Niedersachsen bei der Bewältigung der Folgen der Energiekrise mit 30 Millionen Euro. Nach der Corona-Pandemie ist die Energiekrise eine weitere enorme Belastungsprobe für die Vereine und Clubs. Wir haben uns deswegen, beginnend mit dem von mir initiierten Energiegipfel im vergangenen September, intensiv mit dem organisierten Sport darüber ausgetauscht. Im Ergebnis werden wir die niedersächsischen Sportstrukturen mit zusätzlichen 30 Millionen Euro bedarfsgerecht bei der Energiekrise unterstützen. Mit dem heute freigeschalteten LSB-Förderportal können Sportvereine und Landesfachverbände ihre Anträge nun auch – schnell und unkompliziert – online beim LSB einreichen. In Niedersachsen soll keine Sporthalle schließen und keine Sportlerin und kein Sportler kalt duschen müssen.“

Reinhard Rawe, LSB-Vorstandsvorsitzender, sagt: „Der LSB fördert bis zu 70 Prozent der Ausgabensteigerungen bei allen Energieträgern, aber auch die Anschaffung von Materialien zur Energieeinsparung, Maßnahmen zur regenerativen Wärmeerzeugung oder Energie- und Beleuchtungsberatungen. Ab Februar sind dann auch Anträge zur Anschaffung von Kleinmaterialien zur Energieeinsparung möglich. …………………… https://www.lsb-niedersachsen.de/news-meldung/foerderportal-energiekostenzuschuesse-ab-montag-offen-6289

 

(Newsletter des LandesSportBundes Niedersachsen vom 20. Januar 2023)

Energiezuschüsse des Landes Niedersachsen für den organisierten Sport

Das Präsidium des LandesSportBundes Niedersachsen hat in seiner Dezember-Sitzung die neue LSB-Richtlinie zur Bewältigung der Auswirkungen der Energiekrise verabschiedet. Der Niedersächsische Landtag hatte zuvor beschlossen, dass der LSB zusätzlich zur Finanzhilfe 2023 einmalig 30 Mio. Euro für den organisierten Sport erhält. Anträge auf Energiekostenzuschüsse können ab dem 16. Januar 2023 über das LSB-Förderportal im LSB-Intranet gestellt werden. Detaillierte Informationen zur Antragstellung gibt der LSB über seine online-Kanäle ab Anfang Januar bekannt. Kontakt

(Newsletter des LandesSportBundes Niedersachsen vom 16. Dezember 2022)

Tolle Ergebnisse bei Bezirksmeisterschaften Bogen-Halle 2023!

Am 03. und 04 Dezember haben die Bogenschützen unseres Bezirkes die Bezirksmeisterschaften Halle für die jüngst beginnende Saison abgehalten!

Mit dem Recurve Bogen in der Klasse der Herren setzte sich Stefan Themann vom SSV Dinklage auf den ersten Platz. Verfolgt wird er von Markus Büsing (Petersfehn) und Florian Clausen (BS Delmenhorst).

Bei den Damen siegte Nicola Jacofsky (Kleinsiel) Jabe Peters (Etzhorn) und Julia Kloppenburg (Seefelder TV)

Helmut Petermann (Wildeshausen) sicherte sich die Goldmedaille der Masterklasse mit 2 Ringen Vorsprung vor Olaf Koschke (STV Wilhelmshaven). Auf dem dritten Platz landete hier Bernd Kuhlmann v den Oldenburger Schützen.

Bei den Master weiblich ging di Goldmedaille an Judith Seelhorst (Halsbeker SV), silber erreichte Silvia Beiderbeck-Pelster (STV Wilhelmshaven) vor Martia Witte (SV Klein Scharrel).

In der Seniorenklasse erreichte Otto Barna den ersten Platz, Falf Kunert und Bernd Pilz folgen ihm. Bei den Seniorinnen siegte Birgit Berndt (Seefelder TV) vor Christa Elfers (Oldenburger Schützen).

Bei den Schülern A gingen die beiden ersten Plätze nach Dinklage – Gold an Leon Denner und Silber an Fynn Düwel. Bjarne Oeljen (Klein Scharrel) landete hier auf dem dritten Platz.

Bei den Schülerinnen A gab es leider nur eine Starterin: Luisa Röben (Sandkrug) erreichte hier ganz 321 Ringe – damit hätte sie aber auch bei den Schülern mit auf dem Treppchen gestanden.

Die Schüler B haben ihren Sieger in Lastrup gefunden: Ben Doerler erreichte hier Platz 1, gefolgt von Kai Denner und Emil-Nicolas Averbeck aus Dinklage bzw. vom SV Stoppelmarkt.

Auch bei den Schülerinnen B gab es leider nur eine Starterin: Emily-May Fehlauer (Stoppelmarkt) hat aber auch hier ein tolles Ergebnis geschossen!

Bei den Schülern C gewann Jason Wichert (Seefelder TV) vor Oliver Bösemann (Stoppelmarkt). Bei den Schülerinnen C nahm leider nur Stefanie Neuhaus Teil – Sie kann sich aber über das zweitbeste Ergebnis aller Schülerklassen ganz besonders freuen!

Andere Klasse: Jugend. Hier sicherte sich Finn Klee vor Jan-Ole Andree die Goldmedaille, alle drei kommen vom SV Stoppelmarkt, genau wie Anne Rieken, Siegerin der Klasse Jugend weiblich.

Tim Dultmeyer (SSV Dinklage) gewann die Klasse der Junioren von Ian Petermann (BSV Wildeshausen), bei den Juniorinnen gewann Inga Mengers (Seefelder TV) Gold vor Ella Kühne (Etzhorn).

Wechseln wir das Sportgerät zum Compound-Bogen: Bei den Herren siegte hier Marco Kerber (Sandkrug) vor Heiko Klein (SuS Schwichteler) und Torben Schulz (Tell Scheps). Bei den Damen gab es leider auch hier nur eine Teilnehmerin: Kerstin Schulz braucht sich aber mit ihrem Ergebnis von 554 keineswegs zu verstecken, in der Herrenklasse hätte sie damit ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen gefunden.

Bernd Deters (SuS Schwichteler) erreichte Gold in der Masterklasse, direkt vor Matthias Burwinkel und Günther Burke aus den Vereinen HSV Bevern bzw. BSV Bösel. Gabriele Menne-Zabel vom Halsbeker SV erreichte Gold der weiblichen Masterschützinnen.

Mit dem Blankbogen konnte sich in der Klasse der Herren Thomas Stack besonders hervortun – er siegte hier vor Jochen Wollschläger, beide kommen vom Wilhelmshavener SV. Bei den Damen siegte Silke Schüth (STV Wilhelmshaven) vor Celine Bölts (BSV Bösel).

In der Masterklasse gewann Ralf Kant (Wildeshausen) vor Detlev Pröhl (Delmenhorst) und Martin Schulze (Wildeshausen), bei den weiblichen Masterschützinnengewann Corinna Schindler (STV WHV) vor Birgit Kunert (Wilhelmshavener SV) und Sandra Schipper (STV WHV).

Laura Vogel vom SV Sandkrug zu guter Letzt erreichte Gold bei den Schülern der Disziplin.

Alle Ergebnisse findet ihr übrigens hier!

Herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle allen Siegern und Geehrten!