LIGA Auflage – Scheps und Metjendorf führen Tabelle an

Bekannt für die durchweg hohen Ringzahlen sind die Auflage-Schützinnen und -Schützen der Bezirksoberliga. Am zweiten Wettkampftag schoss kein Schütze unter 290 Ringe. Irene Bardella (SV Tell Scheps), Wilfried Hellwig (SV Ocholt-Howiek) und Bettina Kitzinger (SV Metjendorf) gelang sogar das Optimal-Ergebnis von 300 Ringen.

SV Tell-Scheps gegen SV Ocholt-Howiek

Besagte Bestleistung von Wilfried Hellwig konnte die Ocholter nicht vor einer Niederlage bewahren. Mit Irene Bardella sicherten sich zudem Heiner Lahring, Bernd Marken und Hajo Krüger die Punkte für die Schützen aus dem Kreis Edewecht.

SV Leuchtenburg gegen SV Reitland

Nach dem regulären Wettkampf stand es bereits 3:0 für die Leuchtenburger. Dieter Martens, Michael Scheder und Wilfried Grund waren erfolgreich. Nach zwei Stechschüssen musste sich Rainer Meinen von Martin Bahlmann mit 19:20 geschlagen geben. Barbara Kerstein markierte mit ihren drei Schüssen im Stechen einen Ehrenpunkt für die Reitländer. Kerstein gewann gegen Sigrid Reiners mit 30:29.

SV Brettorf gegen SV Metjendorf

Knapp ging es zu im Duell erster gegen zweiter der LIGA. Michael Bade und Erika Albrecht waren erfolgreich für die Brettorfer. Die Metjendorfer sicherten sich drei Punkte durch Benno Erhards, Beate Zimmer und das 300er Ergebnis von Bettina Kitzinger. Brettorf rutscht leicht ab und nimmt den dritten Tabellenplatz ein, Metjendorf Platz zwei.

SV Wiefelstede gegen SV Aschhausen

Johann Vogt, Gerd Cordes und Marcus Müller sicherten den Wiefelstedern mit ihren Punkten den Sieg. Für Aschhausen waren Friedrich Lüttmann und Gerd Dieter Hayn erfolgreich. Am Ende sicher eine bittere Niederlage, zumal der Wettkampf nur einen Unterschied von acht Ringen ausmachte.

 

Ergebnisse auf einen Blick

LIGA- Tell Wechloy bewahrt weiße Weste

Am zweiten Wettkampftag der LIGA Saison konnte der SV Tell-Wechloy seine starken Leistungen vom ersten Wettkampf untermauern. Die Oldenburger trafen im Fernwettkampf auf den SV Langenberg aus dem Schützenkreis Delmenhorst.

Ann-Kathrin Ochtrop vergab ihren Punkt gegen Saskia Wintermann. Ann-Kathrin Näther, Emily Wöbken und Jutta Kettler sicherten sich ihre Punkte. Maximilian Götz sorgte ebenfalls für einen Mannschaftspunkt und mit 393 Ringen für die Bestleistung des Wettkampftages.

4:1 war auch der Endstand im Duell SV Ocholt-Howiek gegen den SV Stoppelmarkt II. Benjamin Bröring konnte einen Punkt für die Mannschaft aus Vechta holen. Jannis Frers, Christine Gerdes, Carolin Gerdes und Martin Adler sicherten mit ihren Punkten dann klar den Sieg.

Im Ammerländer Derby behielt der SV Petersfehn die Nase vorn, Gegner war die Mannschaft vom SV Hahn II. Jens Hinrichs, Marcel Hollwedel und Jens Harbers waren erfolgreich. Die zwei Punkte von Lukas Meyer und Ann-Kathrin Gerdes reichten für Hahn nicht zum Sieg. Dennoch, der SV Hahn belegt derzeit den 4. Platz aufgrund der besseren Einzelpunkte. Für den SV Petersfehn war dies der erste Saisonsieg.

Die meiste Spannung boten die Mannschaften vom SSV Holdorf und dem SV Langwege. Die Mannschaften aus Vechta mussten beim Stand von 2:2 ins Stechen.  Zuvor holten Wladislaw Reglin und Uwe Landwehr die Punkte für Holdorf, Franziska Baumann und Silvia Beuse nach Langwege. Es lag am Ende dann an Michael Thöle der für den SSV Holdorf im Stechen mit 8:7 gegen Stephan Landwehr die Nerven behielt.

Ergebnisse auf einen Blick

Lesen Sie Morgen die Zusammenfassung des zweiten Wettkampftages der LIGA Auflage.

 

Erste LIGA-Ergebnisse 2020/2021

Die ersten Liga-Saison 2020/2021 des OSB liegen vor.

Noch war der Start bei einigen Fernwettkämpfen etwas holprig, bei anderen hat es aber schon super funktioniert.

Ergebnisse Auflage

Ergebnisse Freihand

Gründung Förderverein des NWDSB

Gewählter Vorstand:

Bogen Halle 2020/2021

21.09.2020 – Ralf Zabel, Referent Bogen

Hallo liebe Bogenschützen,

 

heute möchte ich Euch einen kleinen Zwischenstand der Planung zu unserer Hallenmeisterschaft geben.

 

Corona-bedingt gestaltet sich alles natürlich sehr schwierig, aber wir arbeiten daran, zumindest für den Fall, dass die BM stattfinden wird, alles vorbereitet zu haben. Dazu gehört, dass ich eine Sporthalle als Austragungsort organisieren konnte. Damit ist das gewohnte Datum 05./06.12.2020 als fest anzusehen und einen evtl. Außentermin brauchen wir dadurch nicht. Ihr habt also die gewohnte Zeit zur Durchführung der VM und KM.

 

Jetzt hat mir ein Kreis schon mitgeteilt, dass keine KM stattfinden wird. Deshalb ist es um so wichtiger, eine VM durchzuführen, auch wenn diese lt. neuer SpO keine zwingende Veranstaltung im Meisterschaftsprogramm mehr ist. Jedoch brauche ich diesmal diese Ergebnisse, um Zulassungsringzahlen zu ermitteln. Denn wir haben diesmal nicht so viel Platz, um alle starten zu lassen. Aus diesem Grund wird es auch keine “Sonderklassen” und Rahmenprogramme geben. Da wir allerdings den Nachwuchs nicht beschränken wollen, wird es vermutlich für Schüler C einen gesonderten Starttermin und einen anderen Austragungsort geben. Das ist allerdings noch nicht in der näheren Planung, da alles andere z.Zt. wichtiger ist. Ihr werdet spätestens mit der Ausgabe der Ausschreibung darüber informiert.

 

Aus dem Landesverband kann ich euch noch berichten, dass wir Bezirksreferenten und Mitglieder des Bogenausschusses uns letzten Samstag getroffen haben und genau die zuvor aufgeführten Gedankengänge besprochen haben. Genau wie für unsere BM gilt auch ffür die LM, dass die vorbereitenden Maßnahmen auf jeden Fall aufgenommen werden. Im Falle eines Ausfalles der BM/LM wird zumindest alles vorher geregelt worden sein. Ebenso werden die Zulassungsringzahlen für die LM in die Höhe schnellen, da hier genauso akuter Platzmangel herrschen wird.

 

Ich werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten und habe jederzeit ein offenes Ohr für eure Anregungen.